Spannendes Weihnachtsturnier unserer C-Füxxe

 

Für das vierte Adventswochenende (17.-18.12.2016) hatten sich unsere JungFÜXXE der C-Jugend etwas ganz Besonderes ausgedacht. Aus verschiedensten Ecken Deutschlands wurden starke Teams eingeladen, um sich auf hohem Leistungsniveau mit den Gegnern zu messen.

Die Teams vom VfL Gummersbach, dem Haaner TV (jeweils Tabellenerster in ihren Ligen), der SG Wartburgstadt Eisenach und der KRAGE Bremer Umland nahmen die weite Anreise gern in Kauf, um an unserem Turnier teilzunehmen. Eine Auswahl des HV Berlin hatte ebenfalls die Teilnahme zugesichert.  Allein das Teilnehmerfeld versprach viele interessante Spiele auf sehr gutem Niveau. Und was auf dem Papier stand sollte sich auch in der Praxis erweisen. Anspruchsvolle, intensive und spannende Spiele machten das Turnier zu einem sportlichen Highlight in der Vorweihnachtszeit und das nicht nur für unsere Mädels.

Da es für fast alle teilnehmenden Mannschaften eher selten der Fall ist, handballerisch gleichwertigen Gegnern gegenüberzustehen war es natürlich sehr interessant zu sehen, wie die Teams in der Lage sind, diesem Druck standzuhalten und eben nicht gleich von Beginn an die jeweiligen Spiele zu dominieren.

Britta Lorenz (Managerin unserer SPREEFÜXXE Berlin) ließ es sich übrigens nicht nehmen, dass Turnier selbst zu eröffnen, den Teams ein paar Worte mit in die Spiele zu geben und für die später zu kürende beste Spielerin ein Original Trikot und Trainingshose der Spreefüxxe sowie einen Ball mitzubringen. Vielen Dank auch dafür liebe Britta.

Im Modus Jeder gegen Jeden bei 2×15 Spielminuten wurde dann zunächst die Vorrunde gespielt, bevor in den Halbfinals die Platzierungsspiele ermittelt wurden. Am Samstag dominierten die Teams vom VfL Gummersbach und unserer Füxxe das Geschehen. Beide gewannen alle ihre Spiele, wobei sich der Haaner TV erwartungsgemäß jeweils als stärkster Konkurrent herausstellte. Im ihrem letzten Gruppenspiel am Sonntag spielten dann beide Mannschaften gegeneinander und trennten sich 21:21. Ungeschlagen und nur durch ein einziges mehr erzieltes Tor schlossen die Mädels des VfL Gummersbach die Vorrunde vor den Füxxen als Erste ab. Somit gab es in den Halbfinals die Begegnungen der Füxxe gegen den Haaner TV und des VfL Gummersbach gegen den HV Berlin. Ganz im Gegensatz zum Samstag verliefen die Halbfinals nun aber ganz anders. Vielleicht wurde in das letzte Vorrundenspiel zu viel investiert, vielleicht hatten auch die Halbfinalgegner aus den Samstags-Niederlagen gelernt, es wurden auf alle Fälle ganz andere Spiele. Beide zuvor ungeschlagenen Teams liefen von Anfang an permanent Rückständen hinterher, die sie im Spielverlauf nicht mehr wettmachen konnten. So wurde die Gruppenphase am Sonntag völlig auf den Kopf gestellt. Zunächst siegten im Spiel um Platz 5 plötzlich die bis dahin noch sieglosen „Bremer“ mit ihrer besten Turnierleistung gegen Eisenach deutlich mit 18:12. Im Spiel um Platz 3 trafen sich dann die in der Vorrunde dominierenden Mannschaften aus Gummersba

ch und der Füxxe erneut. Bei unseren Mädels ließ im Laufe des Spiels dann doch die Konzentration merklic

h nach und das Spiel wurde mit 17:22 verloren. Der HV Berlin (am Finaltag im Vergleich zum Samstag noch mit zwei weiteren Spielerinnen) bestritt im Anschluss das Finale gegen den Haaner TV. Und auch hier entwickelte sich ein tolles,

spannendes Spiel mit dem besseren Ende (14:12) f

ür den Haaner TV. Glückwunsch zuallererst an die Haaner Mädels zum Turniersieg, aber auch allen anderen Mannschaften zu den tollen Leistungen, die sie den Zuschauern geboten haben.

Bleibt abschließend noch die Erwähnung der besonderen Auszeichnungen, denn die Trainer jeder Mannschaft hatten die Aufgabe, die beste Turnierspielerin sowie die beste Torhüterin zu wählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.