Minikader und trotzdem hoher Sieg

Heute startete die Rückrunde der C-Verbandsliga. Wir hatten dazu das Tabellenschlusslicht von der SG AC/Eintracht Berlin zu Gast. Die Vorzeichen waren also eigentlich von Beginn an klar.Allerdings kamen bei den Füxxen große personelle Probleme ins Spiel.

Am kommenden Wochenende findet der Länderpokal der Jahrgänge 2000 und jünger im Großraum Göppingen statt. Neben fünf Füxxen aus den Jahrgänge 2000 und 2001 werden dabei auch fünf Spielerinnen aus unserem Team die Auswahl des HV Berlin vertreten dürfen. Macht also zehn Füxxe-Spielerinnen, was für eine Bilanz!

Für die intensivere Vorbereitung wurden dazu allerdings an diesem Wochenende Trainingseinheiten angesetzt, die unseren Mädels den Einsatz im Punktspiel wegen zeitlicher Überschneidung unmöglich machten. Dazu kamen weitere krankheitsbedingte Ausfälle, so dass auf dem Spielberichtsbogen gegen Eintracht lediglich sieben Feldspieler aufgeführt werden konnten. Eigentlich ein triftiger Grund, bereits vorab beim HVB eine Spielverlegung zu erwirken.

Die Trainer entschieden sich aber dazu, das Spiel auch mit den verbliebenen Mädels zu absolvieren.

Natürlich war der Beginn des Spiels dann auch noch etwas holprig. Trotz Vorgabe einer aggressiven Deckung konnte diese zunächst nicht auf die Platte gebracht werden. Eintracht hatte im Angriff zu viel Raum und konnte bis zum 3:3 nach 7 Minuten gut mithalten.

Allerdings haben sich unsere Füxxe dann so langsam warmgespielt. Die schnellen Angriffe liefen jetzt besser, die Abwehr stand aggressiver (daher auch größere Schwierigkeiten im Offensivspiel der Gegner) und so konnte wir uns bis zur Halbzeit auf 21:7 absetzen.

Zur zweiten Spielhälfte gibt es nicht viel anderes zu berichten. Wir spielten schnelle Angriffe, variable Torabschlüsse aus dem Rückraum oder auch von den Außenpositionen, die Deckung stand ordentlich und dazu noch gute Torhüterparaden. Eintracht war uns in allen Belangen unterlegen und so stand es am Ende des Spiels 42:13.

Verletzt hat sich im Spiel glücklicherweise niemand, so dass wir das Spiel auch mit einem Wechselspieler auf der Bank beenden konnten. Bleibt festzuhalten, dass die Mädels, die heute auf der Platte standen ihre Sache prima gemacht haben und dem Gegner nicht den Hauch einer Chance ließen.

Zu erwähnen ist noch, dass unsere Betty nach 3-monatiger Verletzungspause endlich ihr Punktspieldebüt geben konnte.

Den kranken Mädels (Elin, MC) wünschen wir schnelle und gute Genesung und den fünf Länderpokalfahrern ein schönes Turnier, tolle Eindrücke, viel Spaß, den einen oder anderen sportlichen Erfolg (auch wenn’s schwer wird) und vor allem eine hoffentlich verletzungsfreie Rückkehr.

Aufstellung Füxxe gegen Eintracht:

Sofa, Marie; Nessa (9), Franzi (6), Lena (1), Soso (13), Betty (6), Isa (2), Johnny (5),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.