wA es galt eine Serie zu brechen.

Neubrandenburg war bisher zu Hause ungeschlagen. Der FHC wie auch Schwerin gaben hier Punkte her und mit diesem Wissen waren die Jungfüxxe gewarnt.
Stark dezimiert (ohne Sophie, Lina, Vicky, Christina, Finja und Milli) begann das Spiel. Die erste Halbzeit bestimmten die Jungfüxxe das Spiel und konnte Neubrandenburg in Schach halten. Einzig die Rückraumspielerinnen konnten zu viel schalten und walten. Mit 16:9 ging es in die Kabine Aber wir wussten das Neubrandenburg zu Hause noch mal alles geben wird und so kämpfte sich die Heimmannschaft Tor um Tor zu zurück. Jetzt hieß es Moral beweisen und einen kühlen Kopf haben. Die Abwehr arbeitete und ging in ihre Grenzen. Mit dem Einsatz, Kampf und Einsatzbereitschaft wurde dann letztendlich das Spiel mit 27:24 gewonnen.
Neubrandenburg lieferte den Jungfüxxen einen starken Kampf.
Fazit: weiterhin die Tabellenführung verteidigt, Moral bewiesen, die Entwicklung bestätigt
und den Auswärtssieg gefeiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.